Ausbildung in Mediation und Weiterbildung

Wir erweitern Ihre Kompetenzen: Als Mediatorin bzw. Mediator vermitteln Sie allparteilich in Konflikten und eröffnen lösungsorientierte Perspektiven.

Fortbildungen und Workshops - 2017

ImKonsens bietet Weiterbildungen, Seminare, Tagesworkshops und Veranstaltungen zu den Themen Mediation, Kommunikation, Diversity, Interkulturelle Mediation und Konfliktmanagement an. Unsere Seminare sind praxisorientiert und vielfältig in der Methodenanwendung.

Kurse mit Sternkönnen Sie als Aufbaukurse für Ausbildungen in Mediation nutzen.

Übungsabend mit professionellen Schauspieler/innen - eine Rollenspielwerkstatt

Eva Haunschild, ImKonsens

Die Besonderheit in unserem Ausbildungsangebot: In der Rollenspielwerkstatt übernehmen erfahrene Schauspielerinnen und Schauspieler anhand lebensnaher Fallbeispiele die Rolle von Konfliktparteien. Schnell entwickeln Rollenspiele durch ihren Selbsterfahrungsanteil eine Eigendynamik. Der Fokus liegt dabei mehr auf den Konfliktparteien als auf den Mediatorinnen und Mediatoren. 

Unsere Absolventinnen und Absolventen sowie alle Quereinsteiger können Ihre erlernten Fähigkeiten in diesen Rollenspielen vertiefen und Neues ausprobieren. Die Schauspieler/innen passen in diesem Rahmen ihr Spiel den Arbeitszielen der Übungssituation an und können quasi auf „Knopfdruck“ Situationen verschärfen oder deeskalieren. Die Teilnehmenden bringen „Wunschkonflikte“ mit ein, geben den Spielenden konkrete Rollenanweisungen und vertiefen somit ganz gezielt ihre mediativen Kompetenzen. 

  • Nächster Termin: Mittwoch, 06.09.2017, 19 - 21:30 Uhr

Instrumente des Diversity-Management - Tagesworkshop

Klaus Steinkemper, ImKonsens 

Diversity-Management hat Einzug in deutsche Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen gehalten. Es wird erkannt, dass gerade dann ein Mehrwert entsteht, wenn die Mitarbeitenden bzw. Mitglieder der Organisation vielfältig und verschieden sind. Diversity-Management ermöglicht es, das Potenzial dieser Vielfalt aktiv zu nutzen. Doch welche Instrumente kann ein Unternehmen bzw. eine Führungskraft dafür in Anspruch nehmen?

Dieser Tagesworkshop richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen bzw. Erfahrungen im Diversity-Management, die den Wunsch haben, Diversity-Management in ihrer Organisation bzw. ihrem Unternehmen umzusetzen.

Ein Fokus liegt auf der Diskussion konkreter Instrumente (z.B. Diversity Check, Diversity Mentoring, Bilder und Botschaften, Quoten, Personalentwicklungsstrategien). Zusätzlich sammeln Sie Ideen für Ihren eigenen Handlungsbereich.


  • Termin: auf Anfrage
  • Kosten: 160 €

Mediative Teamentwicklung: Zur nachhaltigen Stärkung einer Kooperationskultur in Unternehmen*

Lisa Waas, Akademie Perspektivenwechsel 

Durch mediative Teamentwicklung möchten wir eine Gruppe von Menschen dabei unterstützen, ein »Team« zu formen. Wie können wir mit Teammitgliedern neue Möglichkeiten des Umgangs miteinander und effiziente Kommunikationswege erarbeiten, die die gemeinsame Zielerreichung nachhaltig unterstützen?

Die mediative Teamentwicklung hilft den Teammitgliedern gesichtswahrend und doch offen und transparent bei einer konstruktiven Neuausrichtung der gemeinsamen Teamarbeit.

Inhalte und Themen der zweitägigen Fortbildung: • Konzept der mediativen Teamentwicklung - Stufen und Ablauf • Rollenklärung: MediatorIn und ProzessbegleiterIn • Methodenkoffer der mediativen Teamentwicklung

  • Termin: Berlin: 08. und 09. November 2017
  • Kosten: 370 €

Theorien zur Diversity - Zweitägiger Workshop

Klaus Steinkemper, ImKonsens 

In diesem Seminar vermitteln wir theoretische Grundlegungen des aktuellen Diversity Diskurses. Dabei nehmen wir ökonomische und gesellschaftspolitische Perspektiven zum Thema ein und stellen verschiedene Konzepte vor.

An Praxisbeispielen analysieren wir mit Ihnen Ziele und Nutzen einzelner Strategien und erarbeiten Instrumente, mit denen Diversity-Management in Organisationen implementiert werden kann.

Abschließend erläutern wir Ihnen differenziert verschiedene Diversity-Dimensionen und unterstützen Sie, konkrete Umsetzungsideen für Ihren eigenen Handlungsbereich zu entwickeln.

  • Termine: Auf Anfrage
  • Kosten: 320 €

Diversity in der Mediation: Zum sensiblen Umgang mit kulturellen Unterschieden in der Konfliktbearbeitung* - Dreitägiger Workshop

Stefan Zech, interperspective - in Kooperation mit Kerstin Kittler, ImKonsens 

In jeder Mediation kann Diversität zum Tragen kommen:
  • weil Menschen auf unterschiedliche Art miteinander kommunizieren und sich in Konflikten unterschiedlich verhalten,
  • weil Zuschreibungen wie „der/die Andere ist...“ es erschweren, sich zu verständigen und gegenseitig anzuerkennen,
  • weil mit Diversität häufig Machtungleichgewichte verbunden sind,
  • weil Mediation als Verfahren selbst kulturell voreingenommen ist und nicht in jedem Kontext funktioniert, ohne an die Lebenswelten der Konfliktparteien angepasst zu werden.
Das Seminar befähigt sie, den Herausforderungen unserer von Diversität geprägten Gesellschaft sicher begegnen zu können – und sich der eigenen Grenzen und der Grenzen von Mediation bewusst zu sein. Ausgangspunkt sind die Erfahrungen und Anwendungsbereiche der Teilnehmenden.
  • Nächster Termin:
    • Frankfurt: 18. bis 20 September 2017
  • Anerkannt als Ausbildungskurs (insgesamt 20 Zeitstd.)
  • Kosten: 370 €

    Hier können Sie sich ausführliche Informationen zu diesem Workshop herunterladen und ausdrucken:

    Diversity-Workshop 2017 (PDF)

Einführungsabend in Mediation

Kerstin Kittler und Eva Haunschild, ImKonsens 

An diesem Abend vermitteln wir Ihnen einen kurzen Überblick über das Verfahren der Mediation und deren Anwendungsfelder.
Wir führen Sie in die grundlegende Haltung der Mediatorin/des Mediators ein und stellen Ihnen das Phasenmodell der Mediation vor.
Ziel ist, dass Sie einen Eindruck von Mediation und unserer Arbeitsweise gewinnen.

  • Termin: in regelmäßigen Abständen, genaue Zeiten werden noch bekannt gegeben
  • Kosten: 35 € (Kosten können bei einer Anmeldung zur Ausbildung bei ImKonsens verrechnet werden)

Um eine kurze Anmeldung per Mail oder Telefon wird gebeten.

Das Mediationsgesetz und seine Auswirkungen auf die Praxis der Mediation – Vortrag

Julius Goldmann, ImKonsens

Das Mediationsgesetz (MediationsG) regelt seit 2012 die Mediationsausbildung. Es unterscheidet zwischen einfachen und zertifizierten Mediatoren/Mediatorinnen. Die zertifizierte Ausbildung war bisher nicht abschließend beschrieben, da die Rechtsverordnung ausstand. Ende August 2016 wurde die Rechtsverordnung zum Mediationsgesetz durch den Justizminister veröffentlicht. Diese tritt jedoch erst am 01. September 2017 in Kraft.

In seiner Beschlussempfehlung für die Rechtsverordnung hat der Gesetzgeber aufgelistet, welche Qualitäten eine zertifizierte Mediatorin bzw. ein zertifizierter Mediator künftig vorzuweisen hat:
  • 120 Zeitstunden Unterricht
  • Kenntnisse oder Erfahrungen in:
  • Verhandlungs- und Kommunikationstechniken
  • Gesprächsführung und Konfliktkompetenz
  • rechtlichen Rahmenbedingungen der Mediation
  • praktischen Rollenspielen, Übungen und Supervisionen
Die Kenntnis der wesentlichen Regelungen gehört zu den Grundlagen jeder Mediationsausbildung.

Julius Goldmann erläutert das Mediationsgesetz in einem kurzen Vortrag und gibt Hinweise, wie Sie es in der Praxis umsetzen können.

  • Termin: Auf Anfrage
  • Kosten: 20 €

Nonverbale Kommunikation und Präsenz in Mediation und im Beratungskontext - Tagesworkshop

Eva Haunschild, ImKonsens

Wie präsent bin ich? Wie werde ich wahrgenommen? Mit dieser Frage sehen sich alle konfrontiert, die einen Mediations- oder Beratungsprozess führen. Nicht nur Sprache und Stimme sind entscheidend für Präsenz und Wirkung, auch unsere nonverbale Kommunikation ist sehr bedeutsam. Selbst wenn es uns nicht bewusst ist, äußern wir uns zu einem großen Teil nonverbal.

Mit vielen praktischen Übungen werden wir Ihre Wahrnehmung sensibilisieren und untersuchen, inwieweit Sie auf Ihre Präsenz und Körpersprache Einfluss nehmen können. Ziel ist, sicherer und authentischer zu werden.

Da jeder Mensch unterschiedlich ist, vermittelt der Workshop allen Teilnehmenden Erkenntnisse zur ganz persönlichen Präsenz und erschließt Veränderungsmöglichkeiten.


  • Termin: Auf Anfrage
  • Kosten: 160 €

Nonverbale Kommunikation und der Umgang mit starken Gefühlen*    - Zweitägiger Workshop

Eva Haunschild, ImKonsens

Wie gehe ich als Mediatorin/Mediator mit der Energie starker Emotionen um? Wie hole ich mein Gegenüber ab, ohne dabei meine professionelle Haltung zu verlieren? Wer sich bewusst macht, wie stark unsere nonverbale Kommunikation wirkt, eröffnet sich neue Möglichkeiten mit starken Gefühlen umzugehen.

Es kann eine ungewohnte Erfahrung sein, sich auf das Energielevel starker Emotionen einzulassen. Denn auch Mediatorinnen/Mediatoren „bewegen“ sich ja in eigenen Erfahrungsmustern – im wahrsten Sinne des Wortes. 

Im geschützten Rahmen des Seminars gewinnen die Teilnehmenden durch viele praktische Übungen Sicherheit darin, mit hochgradig eskalierten Situationen umzugehen.


  • Anerkannt als Ausbildungskurs (insgesamt 15 Stunden)
  • Termin: Auf Anfrage
  • Kosten: 320 €

Politische Mediation im internationalen Kontext

Julia von Dobeneck, ImKonsens

Inhalt diesses Kurses ist die politische Mediation und der Bereich des Mediation Support im internationalen Kontext.
International wird mehr und mehr auf speziell ausgebildete MediatorInnen zurück gegriffen, die den Dialog zwischen Konfliktparteien auf verschiedenen politischen Ebenen herstellen und unterstützen. Das Fortbildungsmodul soll Einblick in deren Arbeit geben und Grundkenntnisse vermitteln im Umgang mit politischen Machtverhältnissen und den verschiedensten kulturellen Hintergründen.
Das Modul bietet ImKonsens in Zusammenarbeit mit CSSP – Berlin Center for Integrative Mediation e.V. an, das seit 2005 mit MediatorInnen in Postkonflikt- und Transformationsländern schwerpunktmäßig auf Gemeinde- und zivilgesellschaftlicher Ebene tätig ist.

  • Termin: Auf Anfrage
  • Kosten: 320 €